https://tsr.de/opensearch.xml

FAQ

Du hast noch Fragen? Dann bist du hier an der richtigen Stelle! Wir beantworten dir deine Fragen gerne!

Zum Kontaktformular

Finanzen

Unsere Studiengebühren für die Bibelschule und die Theologische Fachschule (Stand 2020):207 Euro pro Monat (auf 12 Monate gerechnet). Die Gebühren werden in der Regel alle zwei Jahre angepasst.

Einmalig pro Studienjahr werden 100 Euro Campusgebühr erhoben. Pro Trimester sind ca. 100 Euro für Fachliteratur zu veranschlagen.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, ein (Teil-) Stipendium für das zweijährige Programm zu bekommen. Melde dich dafür einfach im TSR-Büro.

Wir werden alles tun, um eine gute Lösung für beide Seiten zu finden. Zum Beispiel bieten wir ein Darlehn an, so dass geregelt wird, wie die geschuldeten Gelder zurückgezahlt werden können.

Für Studierende, die auf dem TSR-Campus wohnen, belaufen sich die Kosten für Unterkunft auf 140 Euro pro Monat (Warmmiete, inkl. WLAN) im Doppelzimmer. Einzelzimmer kosten 180 Euro pro Monat (begrenzt verfügbar).

(Für die Verpflegung sind die Studierenden selbst zuständig. Wenn die Großküche geöffnet ist, ist es möglich zu einem vergünstigten Preis dort Mittagessen zu bekommen.)

Studierende in unserem zweijährigen Ausbildungsprogramm (Theologische Fachschule) können staatliche Leistungen wie Schüler von Fachschulen erhalten (Schüler-BAföG). Es wird als reiner Zuschuss gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden.

Während des Dualen Aufbaustudiums mit BTC ist man in Südafrika als Student eingeschrieben, daher kann in der Zeit kein BaföG erhalten werden. Das Studium wird dann durch das Gehalt finanziert.

Unser zweijähriges Ausbildungsprogramm ist als Berufsausbildung anerkannt. Dadurch können Vergünstigungen in Anspruch genommen werden, die von staatlicher Seite für Berufsausbildungen vorgesehen sind. Dies betrifft u. a. den Rechtsanspruch für die Weiterzahlung von Kindergeld oder Waisenrente, wie auch die Förderung der Ausbildung nach BAföG.

Voraussetzungen und Abschlüsse

Das Programm der Bibelschule entspricht im internationalen Vergleich einem Certificate in Theology (Akkreditierung durch die ECTE). Das Programm der Theologischen Fachschule entspricht im internationalen Vergleich einem Diploma in Theology (Akkreditierung durch die ECTE). 

Berufschancen hängen sehr stark von der individuellen Person, deren Situation und Erwartungen ab. Wir stellen jedoch fest, dass es in den letzten Jahren eine sehr hohe Nachfrage nach Jugendpastoren, Pastoren, Gemeindereferenten usw. gibt. In der Regel haben unsere Absolventen keine Probleme eine Festanstellung in einer Gemeinde oder einem christlichen Werk zu bekommen. Die meisten unserer Absolventen, welche einem pastoralen Dienst nachgehen wollen, finden schnell eine Anstellung in einer Freikirche (z.B. EFG, FEG, MV, …) oder innerhalb des Gnadauer Verbandes (z.B. Evangelische Gesellschaft für Deutschland).

Eine kirchliche Anerkennung haben wir nicht, was aber eine Anstellung in der evangelischen Landeskirche trotzdem nicht ausschließt.

Auch viele Missionswerke, die weltweit arbeiten, suchen händeringend nach neuen Mitarbeitern – zum Beispiel auch nach Personen, die neben ihrem anderen Beruf noch eine ein- oder zweijährige theologische Ausbildung mitbringen.

Ja. Mit dem Abschluss des dualen Aufbaustudiums durch das Baptist Theological College (BTC) erhälst du einen in Deutschland anerkannten Bacherlor, mit dem du auch weiterstudieren kannst.

Für das ein- oder zweijährige Studienprogramm ist die Fachoberschulreife (Mittl. Reife) oder eine abgeschl. Berufsausbildung Voraussetzung.

Für das Duale Studienprogramm ist die Fachhochschulreife nötig. In Ausnahmenfällen kann auch die Fachoberschulreife (Mittl. Reife) mit einer abgeschl. Berufsausbildung genügen.

Studium

Sehr gerne! Ehepaare und Familien sind uns herzlich willkommen! Wir helfen gerne bei der Wohnungssuche. Ehepartner sind eingeladen jederzeit als Gasthörer kostenlos am Unterricht teilzunehmen. Für schulpflichtige Kinder sind verschiedene Grund- und weiterführende Schulen in der näheren Umgebung vorhanden. Unter den Grundschulen ist auch eine christliche Bekenntnisschule (www.feba-ak.de).

Wir starten immer am letzten Wochenende im September. Das erste Trimester geht bis zu den Weihnachtsferien (ca. 3 Wochen). Die nächsten Ferien sind um Ostern (2 Wochen). Der Unterricht endet Anfang/Mitte Juni mit einer Prüfungswoche und der sogenannten Aufbauwoche. Nach der Absolvierung Mitte/Ende Juni folgen 3 unterrichtsfreie Monate, in denen das 10-wöchige Praktikum absolviert wird.

Von Montag bis Mittwoch findet der Unterricht nach den normalen Wochenstundenplan statt. Donnerstags und freitags finden Blockunterrichte mit den Dozenten des TSR oder Gastdozenten statt. An diesen Tagen kann man auch nachmittags Unterricht haben.

Grundsätzlich stehen Wochenende zur freien Verfügung. Es gibt ein paar wenige Pflichtveranstaltungen: der Eröffnungsgottesdienst (letzter Sonntag im September), Tag der offenen Tür und Sponsorenlauf (1. Mai), Absolvierungsgottesdienst (Ende Juni).

Normalerweise gibt es zwei Samstage im Frühjahr, an denen wir zum Infotag einladen. Dieser Tag ist eine Pflichtveranstaltung für alle Studierenden. Außerdem kann es in Ausnahmefällen auch mal dazu kommen, dass an einem Samstag ein paar Stunden Unterricht sein werden – das wird aber frühzeitig bekannt gegeben. Im ersten Studienjahr findet auch ein Missionarischer Einsatz statt, der normalerweise von Mittwoch bis Sonntag geht.

Wir starten immer am letzten Wochenende im September.

Nein. Es ist empfehlenswert nicht zu lange mit der Bewerbung zu warten, da der Bewerbungsprozess je nach Situation 3-6 Wochen dauern kann. Aber grundsätzlich ist auch eine kurzfristige Bewerbung noch möglich.

Leben

Im ersten Jahr wohnen die Studierenden in verschiedenen WGs auf dem Gelände von Neues Leben (Ausnahmeregelungen sind möglich). Jede WG ist auch mit einer volleingerichteten Küche ausgestattet.

Im zweiten Jahr wohnen die meisten Studierenden in privaten WGs in der Umgebung.

Der NEUES LEBEN Campus liegt in Wölmersen, rund 50 Kilometer östlich von Köln/Bonn mitten im Westerwald. Die reizvolle Landschaft mit ausgedehnten Wäldern und idyllischen Bachtälern lädt dazu ein, beim Joggen, Radfahren oder Wandern Natur pur zu genießen. Das Campus-Gelände mit seinen weitläufigen Grünflächen, einem Beachvolleyball- und Fußballfeld sowie einer Minigolf- und Basketball-Anlage bietet zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Die Kreisstadt Altenkirchen mit allen nötigen Ämtern, Einkaufsmöglichkeiten und Arztpraxen/Krankenhaus ist nur 5km entfernt.

Grundsätzlich ist dies möglich. Jedoch solltest du beachten, dass es sich um eine Vollzeitausbildung handelt und die Tage und Wochen schon ohne einen Nebenjob gut gefüllt sind.

Wir haben verschiedene Angebote, durch die wir die Studierenden begleiten:

Da sind die sogenannten „Gemeinsam Leben-Gruppen“, in denen sich ein Lehrer regelmäßig mit 6-7 Studierenden trifft, um sich über geistliche und persönliche Themen auszutauschen und füreinander zu beten.

Im zweiten Jahr bieten wir das persönliche Mentoringprogramm KONTUR an, in dem es vor allem darum geht, sich besser kennenzulernen und eine Zukunftsperspektive zu entwickeln.

Außerdem stehen Lehrer und Mitarbeiter zur Verfügung, die einem bei größeren oder kleineren Nöten beratend und begleitend zur Seite stehen. Bei tieferen seelischen Nöten vermitteln wir auch den Kontakt zu professionellen Seelsorgern/Therapeuten.

Auch finden die Praktika unter Anleitung bzw. Begleitung statt, vor allem das zweijährige Praktikum des Dualen Studienprogramms wird intensiv begleitet.

KONTAKT

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

Mein Name ist Leona Way und ich würde Dir gerne weiterhelfen. Schreib mir doch über das Kontaktformular oder ruf mich an!

infonoSpam@tsrnoSpam.de | 02681 8769131

Ich willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann.