https://tsr.de/opensearch.xml

Hans-Georg Wünch

Dozent und Studienleiter

Mein Name ist Hans-Georg Wünch (die meisten kennen mich allerdings als "Hansi" :-). Ich bin seit 1989 Dozent am Theologischen Seminar Rheinland (früher Neues Leben-Seminar), vor allem für den Bereich Altes Testament. Meine besondere Liebe gilt dabei der hebräischen Sprache. Außerdem bin ich seit vielen Jahren in der Studienleitung. Hier bin ich vor allem für unsere Programme im Masterbereich zuständig. Neben dem Unterricht am Seminar bin ich auch häufig bei Gottesdiensten oder Bibelabenden in verschiedenen Gemeinden unterwegs. Vielleicht sehen wir uns da ja einmal?

Steckbrief

Wohnort:
Michelbach im Westerwald (bei Altenkirchen)

Familienstand:
Verheiratet mit Bettina, zwei Kinder und fünf Enkelkinder

Berufliche Tätigkeit:
Dozent für Altes Testament am TSR, Mitglied der Studienleitung, Prof. extr. am Department for Biblical and Ancient Studies, UNISA (Südafrika)

Ich arbeite am TSR, weil...
es mir ein Herzensanliegen ist, Menschen für einen geistlichen Dienst vorzubereiten!

Einige Veröffentlichungen der letzten Zeit:

  • 2009. „Zum Auftrag, die Welt zu gestalten, im Alten Testament“, in: Faix, Tobias; Reimer, Johannes & Brecht, Volker (Hg.). Die Welt verändern. Grundfragen einer Theologie der Transformation. Marburg: Francke. (in: Transformationsstudien, Bd. 2).
  • 2011. „Der Text und sein Leser: Hermeneutik im Kontext von Weltbild und Prägung“ in: Faix, Tobias, Wünch, Hans-Georg, Meier, Elke (Hg.). Theologie im Kontext von Biographie und Weltbild. Marburg: Francke (in: GBFE Jahrbuch 2011-2012).
  • 2012. “Genesis 38 – Judah’s Turning Point: Structural Analysis and Narrative Techniques and their Meaning for Genesis 38 and its Placement in the Story of Joseph.”, in: OTE 25/3 (2012), pp. 777-806.
  • 2013. “Gäste, Mitbewohner, Fremdlinge, Ausländer”, in: Badenberg, Robert, Ebeling, Rainer & Meier, Elke (ed.), ... so ganz anders: Fremdheit als theologisches und gesellschaftliches Phänomen, GBFE-Jahrbuch 2013, Marburg: Francke. pp 11-36.
  • 2014. “The stranger in God’s land – Alien, Stranger, Guest – What can we learn from Israel’s attitude towards strangers?” in: OTE 27/3 (2014), pp. 1129-1154.
  • 2015. “Learning from African Theologians and their Hermeneutics”, online in verbum et ecclesia, Vol. 36, No 1 (2015), Art. # 1394, 9 pages. AOSIS: http://dx.doi.org/10.4102/ve.v36i1.1394.
  • 2015. “Ruth, a proselyte par excellence”, in JSem, Vol. 24, Number 1 (2015) (p 36-64).
  • 2016. “Like an eagle carries its young”, online in HTS Theologiese Studies/Theological Studies 72(3), a3249. dx.doi.org/10.4102/hts.v72i3.3249.
  • 2016. “The Living Word of God – Doing Hermeneutics Between Orthodoxy and Arbitrariness”, in The South African Baptist Journal of Theology, (2016) (p 157-173).
  • 2017. “The strong and the fat heart in the Old Testament – Does God hearten the heart?”, in OTE 30/1 (2017) (p 165-188).
  • 2019. Einführung ins Bibelhebräische: Ein Lehrbuch. Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.
  • 2020. "Shalom without recompense? Some notions on the Hebrew term 'Shalom'", in: Faix, Tobias; Reimer, Johannes, van Wyngaard, G. J. (Hg.). Reconciliation: Christian Perspectives - Interdisciplinary Approaches. Wien: LIT Verlag, (in: Interdisziplinäre und theologische Studien, Bd. 3),

Schwerpunkte

Mein Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung der hebräischen Sprache des Alten Testamentes. Außerdem ist es mir wichtig, meinen Studierenden ein vertieftes Verständnis für die bleibende Bedeutung des AT zu vermitteln. Und schließlich unterrichte ich das Fach "Hermeneutik", in dem es um die grundsätzlichen Regeln für das Verstehen der Bibel geht (also Fragen wie Inspiration, Verständnis des atlichen Gesetzes, Kanon usw.).

Ich bin an verschiedenen Tagen im Jahr in Gemeinden unterwegs, um Gottesdienste und Bibelabende zu halten. Auch hier liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Alten Testament und seiner Bedeutung für uns Christen heute.

Über die Gesellschaft für Bildung und Forschung in Europa (GBFE) bieten wir ein Masterstudium an der University of South Africa (UNISA) an. Dort bin ich im Department for Biblical and Ancient Studies als Professor extraordinarius tätig. Zu meinen Aufgabenbereichen gehört die Betreuung von Masterstudenten und Doktoranden. Außerdem veröffentliche ich Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Theologie.

Zusammen mit Klaus Schmidt (Direktor der EGfD, früherer Rektor des TSR) führe ich seit vielen Jahren Motorradfreizeiten und Motorradfahrergottesdienste durch. Dazu gehört vor allem die jährliche Motorradfreizeit bei NEUES LEBEN Ende Juni. Hier ist es unser Ziel (neben der Freude am Motorradfahren) Menschen mit der guten Nachricht von Jesus Christus bekannt zu machen und solche, die bereits Christen sind, geistlich voranzubringen.

In unserem Online-Bibelprogramm für Gemeindemitarbeiterinnen und -mitarbeiter unterrichte ich und bin außerdem in dem Team, das die inhaltliche und didaktische Planung der Kurse voranbringt.

Schreib' Hans-Georg eine Nachricht!